Die Massenburg in Leoben – Aussicht und Geschichte

Nur wenige Minuten Gehzeit von der Altstadt entfernt liegen die Überreste der einst stolzen Massenburg. Ein paar Schritte von der Gösser Straße aus sind notwendig dann ist man auch schon dort bzw. vorbei am Stadtpark „Am Glacis“ über den Dirnböckweg und die Massenbergstraße. Die Massenburg in Leoben galt immer schon als eine tolle Möglichkeit um sich einer schöne Aussicht über Leoben zu erfreuen. Dazu wurde vor einigen Jahren auch ein kleiner Aussichtsturm für die Besucher errichtet der eine schönen Überblick über Leoben ermöglicht. Dort ist auch beschrieben, was man in welcher Richtung sehen kann. Mein Favorit ist der Reiting wenn er noch mit Schnee bedeckt ist, das gibt wirklich ein tolles Panorama.  Von der Massenburg gelangt man auch weiter auf den Kalvarienberg, der PampichlerWarte und auch auf die Mugl – Kann ich für Spaziergänge und Wanderungen sehr empfehlen. Und so sieht es (von) dort oben aus.

Leoben – Ausflugsziele, Sehenswertes & mehr

Als Einheimischer ist man sich ja wirklich oft nicht bewusst, was man eigentlich so alles vor der Haustüre hat. Habe mal wieder festgestellt, dass Leoben eine Stadt ist die schon einiges bietet. Darauf bin ich gekommen, da der Tourismusverband Leoben eine Broschüre für Gäste herausgebracht hat, wo schön übersichtlich gezeigt ist, was Touristen und natürlich auch einheimischen in Leoben erwartet. Hotels, Ausflugsziele, Essen und Trinken und Veranstaltungen im Jahr 2015. Ob Asia Spa, Stift und Brauerei Göss, Schwammerlturm oder Massenburg, ob Falkensteiner Hotel, Hotel Kongress und Gasthaus Schwarzer Adler. Die besten Adressen sind im GAST aufgelistet. Interessant: Auch die Stadteile werden vorgestellt. Also einfach im Tourismusbüro holen, kostet nichts. Auch für Einheimische zur Freizeitgestaltung geeignet. Und für Touristen ist das ohnehin so quasi Pflichtlektüre. 🙂

Tourismusbroschüre 2015 Leoben

Leoben Tourismusbroschüre

Leoben Tourismusbroschüre

Restaurant Stadt-Meierei Leoben

Die Stadt-Meierei in der Leobener Fußgängerzone hat doch tatsächlich innerhalb kürzester Zeit etwas geschafft, wonach sich die Leobener Gastronomie schon lange sehnt. Ein Haubenlokal in Leoben – ich kann es noch immer kaum glauben. Auf eine Haube von dem international renommierten Gastronomie Guide Gault-Millau mit 13 Punkten dürfen die Betreiber der Stadt-Meierei Leoben stolz sein.

Also doch mit einigen Erwartungen sind wir in dieses Lokal gegangen und die Ausstattung der Stadt-Meierei Leoben lässt durchaus auf ein Restaurant der bereits gehobenen Klasse schließen. Modern, aber doch gediegen, angenehm vor allem die Sitzbänke entlang der Wand – eine durchgehende Sitzbank, die aussieht wie eine gemütliche, große Couch. Auf dunklen Holztischen angenehm wenig Dekoration, an den Wänden hängen Weine mit großen Namen. In diesem Gebäude gibt es einen netten, ruhigen Innenhof. In der warmen Jahreszeit ist dort draußen sicher schön speisen.

Die Speisekarte war dann doch etwas klein, dafür gab es noch ein paar Tagesempfehlungen. Mich persönlich freut an Ein-Hauben-Lokalen ja, dass die Gerichte zwar kreativ, aber nicht zu sehr abgehoben sind. So findet sich auch der bodenständige Leobener etwas Passendes. Ich gönnte mir ganz nach der Saison Spargel mit Sauce Hollandaise, Petersilkartoffeln und Prosciutto. Der Spargel war absolut top, beste Qualität. Die Sauce Hollandaise war leider etwas zu sehr gewürzt, was aber natürlich Geschmackssache ist. Die Kartoffeln sehr gut und der Prosciutto ergänzte das Ganze zu einem tollen Gericht. Meine bessere Hälfte genoss „Ziegenkäse gebacken und gebraten“ mit Blattsalat. Vor allem der Ziegenkäse, der mit gebratenem Speck umwickelt war, war ein echtes Geschmackserlebnis.

Oft können auch einfache Gerichte ein wahrer Genuss sein. Für meine Mutter war das Kalbsbeuschel mit Briocheknödel eine tolle Sache und der gebratene Zander auf Bärlauchpestonudeln machten nicht nur meinem Vater Lust auf weitere Besuche der Leobener Stadtmeierei. Vorspeisen haben wir keine gegessen, lesen sich aber auch lecker. Die Desserts könnten ein wenig kreativer sein. Auch wer ein ganzes Menü essen möchte, kommt also absolut auf seine Kosten.

Die Preise waren durchaus angemessen, der Service freundlich und kompetent. Bleibt zu hoffen, dass die Haube gehalten werden kann. Eine Empfehlung ist die Stadt-Meierei Leoben aber auf alle Fälle wert!

Stadt Meierei Leoben

Stadt Meierei Leoben

Leoben – Sehenswürdigkeiten und Lebenslust

Leoben sehenswert

Leoben, meine Heimatstadt, ist eine sehr schöne Stadt, die in den letzten Jahren komplett „umgebaut“ wurde. Sie ist deutlich lebenswerter und auch moderner geworden. Hier beschreibe ich nur ein paar sehenswerte Seiten Leobens, vor allem Museen und Statuen, oder auch historische Kirchen beschreibe ich hier absichtlich (noch) nicht. Aber die für einen Ausflug wichtigsten und interessanten Sehenswürdigkeiten habe ich dann doch aufgelistet. So, und nun viel Spaß, bei Fragen einfach melden.

Schwammerlturm

Der Schwammerlturm ist das Wahrzeichen Leobens. Im  16. Jhdt. Erbaut, hatte er ursprünglich gar keine Kuppel. Nach all der turbulenten Zeit allerdings wurde er mehrmals beschädigt oder zerstört. Auf der Außenseite dokumentiert ein Reim die Geschichte des Turmes, durch ihn gelangt man ins Stadtzentrum. Am Turm befindet sich ein kleines Café, rundherum in alle vier Himmelsrichtungen erstreckt sich ein Rundweg. An den Ecken gibt es jeweils Tische, den Kaffee können die Besucher bei schöner Aussicht über die Stadt genießen.  Zur Aussicht gelangt man per Aufzug, indem nicht mehr als vier Personen passen oder zu Fuß. Interessant ist der Aufstieg allemal, ihn ziert eine Waffenausstellung. Schwerter, Messer und andere Kriegsgeräte aus vergangenen Zeiten können besichtigt werden.

Hauptplatz

Der Hauptplatz ist das Zentrum der Montanstadt Leoben. Da auf ihm alles eine einzige Fußgängerzone ist, bietet es sich an, sich vom Verkehrsstress zu erholen. Direkt darunter befindet sich eine Tiefgarage, die Parkgebühren sind aber nicht teuer, wie befürchtet werden könnte. Am Hauptplatz befinden sich u.a. das Hacklhaus, der Stadtheurige, ein Gasthaus mit anschließendem Pub, das Eiscafé Cortina Leoben, das alte Rathaus und einige Geschäfte. Sobald die warme Jahreszeit beginnt,  werden am Hauptplatz bei den Cafés massenweise Stühle und Tische aufgestellt, die Leobener lieben es, auf ihrem Hauptplatz ihren Kaffee zu trinken und ihr Eis zu genießen. Platz ist jedenfalls genug, hier finden von Zeit zu Zeit auch Konzerte statt. Eros Ramazotti und Avril Lavigne beehrten Leoben bereits, mehr als 5000 begeisterte Fans konnten jedesmal gezählt werden. Zur Weihnachtszeit gibt es hier den Christkindlmarkt, traditionell gastiert der Hamburger Fischmarkt jedes Jahr hier. Der Hauptplatz ist definitiv der schönste Platz, den Leoben zu bieten hat.

LCS Leoben

Gleich am Hauptplatz schließt das Leobener Einkaufszentrum LCS an. Auf zwei Etagen befinden sich Geschäfte aller Art, zumeist Filialen bekannter großen Shop-Ketten wie C&A, Mediamarkt, DM usw. Auch schöne Cafés befinden sich hier. Ich empfehle hier das Starbucks. In den gemütlichen Sesseln genießt man Kaffeehausspezialitäten. Muffins und Donuts fehlen genauso wenig wie kreative Kuchen und verschiedene Zubereitungsarten von Kaffee. Interessant ist, dass diese Kaffeehausfiliale von einem österreichischen Unternehmen stammt. Das Angebot und die Einrichtung erinnern viel mehr an gemütliche und kreative amerikanische Kaffeehauskultur und sind somit eine willkommene Abwechslung zur steifen traditionellen Wiener Kaffeehauskultur. Das Gebäude ist eine Kombination aus Altbau (früher als Kloster und Gefangenenhaus genutzt) und Neubau als Ergänzung. Dieses Shoppingcenter ist aber mehr als nur ein Einkaufszentrum, wie es ja mittlerweile jede größere Stadt hat. Da das LCS Leoben sich direkt im Zentrum befindet, ist es auch ein Kommunikationszentrum. Ob früh am Morgen oder spät am Abend, alleine ist man dort nie.   

Asia Spa Leoben

Das Asia Spa ist in Leoben der Ort der Erholung. Dieses Schwimmbad bietet einen sehr großen Außen-Badebereich und einen Badebereich für Sportschwimmer, Kinder und Erholungsbedürftige innen. Das Gebäude wurde ganz in chinesischem Stil erbaut. Seit Ende letzten Jahres werden auch wieder Massage- und Schönheitsbehandlungen angeboten.  Genauere Infos findet ihr hier (verlinkung).

Restaurant Schmelzpunkt

Leider ist dieses Lokal in Konkurs gegangen und hat seine Pforten geschlossen. Jedenfalls danke an das Team für zwei tolle Abende!! Dieses Lokal ist für das kulinarisch traditionell etwas unterentwickelte Leoben ein echtes Highlight. Fondues aller Art lassen sich schon alleine vom Namen her vermuten, aber auch gewohnte Gerichte wie Thunfischsalat oder Salat mit gegrillten Putenbruststreifen, Cordon Bleu  und Schrimpsspieße verwöhnen hier den Gaumen. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat gibt es hier Livemusik. Eine Tischreservierung ist empfehlenswert, wirklich groß ist dieses Lokal nicht. Behindertengerecht ausgestattet, echt lobenswert. Wir waren zu fünft und gönnten uns ein Fleischfondue und ein Käsefondue. Wirklich ist es in diesem Restaurant nicht, leider hat es bei unserem Platz am Fenster und an der Mauer kalt gezogen. Runde Tische wären für die Fondues ideal gewesen, so musste einer fast immer aufstehen, um in den etwas entfernten Topf seine Spieße zu geben. Die Potionen waren ausreichend, alle wurden satt. Leider hat es wirklich gedauert, bis das Fondue am Tisch stand, etwa gut eine Stunde. Die Betreuung war sehr nett, leider werden dort keine Kreditkarten akzeptiert – nachdem aber bei den Preisen schnell eine größere Summe zustande kommt ein klares Manko. Die Auswahl an Speisen ist durchaus großzügig, für jeden was dabei. Die Restaurantleitung hat uns gut den Junker erklärt, den wir getrunken haben und uns auch mit Geschichten aus dem Familienalltag erheitert. Hätten wir nicht so lange warten müssen, wäre der Abend wirklich toll geworden. So war es eben „nur“ ein schöner Abend. Also – Geduld mitbringen!

Montanuniversität Leoben

Das große Nebengebäude der Montanuniversität Leoben wurde letztes Jahr vollständig renoviert, sowohl innen als auch vor allem außen hat dieses nun ein völlig neues Gesicht bekommen. Somit hat Leoben nun wieder ein neues Aushängeschild. Die in den letzten Monaten viel gescholtenen Studenten wird es freuen, hoffentlich auch einen Motivationsschub für bessere Leistungen geben. 😉

Kunsthalle Leoben

Die Kunsthalle Leoben ist für das industrielle Leoben, welches sich auch um ein kulturelles Standbein bemüht, ein echter Volltreffer. Große Ausstellungen, aktuell Alexander der Große, stellen immer wieder neue Besucherrekorde auf. Auch für Leute, die kulturell nicht wirklich interessiert sind, kann ich hier einen Besuch ans Herz legen. Interessant aufbereitet (auch mit Computeranimationen)und nicht zu viel sind diese Ausstellungen eine Freude. Werde mir diese Ausstellung sicher auch noch ansehen, weitere Berichte folgen…