Die Altenbachklamm in der Südsteiermark

Die Altenbachklamm in der Nähe des südsteirischen Unterhaag entlang der B69 ist eine Wanderung wert. 2,3 Kilometer Länge und ca. 400 Höhenmeter klingen vielleicht nicht so spektakulär, aber die paar hundert Meter gehen ziemlich steil bergauf – ein schönes Wadltraining! 😉

Da es ja auch die bekanntere Heiligengeistklamm in der Region gibt dachten wir es

werden schon nicht so viele andere Touristen dort wandern. Wie es sich herausstellen sollte haben wir uns getäuscht. Es war zwar Sonntag, aber ich denke mal dass auch an anderen Tagen viele Leute die Altenbachklamm entlang wandern. Interessant ist, dass auch Eltern mit Ihren kleinen Kindern in der Altenbachklamm wandern. Würde ich nicht empfehlen. Die großen spektakulären Wasserfälle darf man nicht erwarten, dafür aber ist die Aussicht am Ausstieg Panoramaschenke Tertinek vlg. Mukonig absolut empfehlenswert. Die Bilder geben die Schönheit der Realität halt auch hier leider nicht wieder.

 

Südsteiermark-Urlaub – Wandern, Wein und Buschenschank

 

Wandern, Wein, Buschenschank – die Südsteiermark hat wirklich schöne Seiten. In jedem Fall aber immer hohe Qualität. So erarbeitet sich diese Region und die Südsteirer ihren guten Ruf. Zugegeben, billig ist das Vergnügen nicht immer, aber jeden Euro wert. Es macht einfach Spaß und die Zeit die man dort verbringt ist in jedem Fall eine die man genießt.

Und so machten auch wir uns auf den Weg in die Südsteiermark um uns das mal persönlich anzusehen und ein paar Tage dort zu verbringen. Am Vormittag von zuhause weg war unser erster Halt Ehrenhausen an der südsteirischen Weinstraße um dort zu Mittag zu essen und uns die Ortschaft anzusehen. Wir mussten zwar feststellen, dass an einem Dienstag viele Gasthöfe geschlossen haben aber die „Weinbank“ hatte offen. Ein feines Lokal in dem heimische Küche auf Haubenniveau serviert wird. Kreativ und qualitativ top die Speisen, stilvoll und freundlich die Einrichtung und eine schöne Weinauswahl konnten wir festestellen. Und die steirischen Einheimischen sind sowieso immer freundlich und humorvoll. Ehrenhausen haben wir als nette kleine Ortschaft kennengelernt mit einer Kirche auf einem Berg wo man eine schöne Aussicht hat. Und interessanterweise haben wir festgestellt dass es hier in der Gegend scheinbar mehr Wald als Wein gibt. Wir dachten eher dass es hier quasi nur Wein gibt, aber den sollten wir später schon noch finden. Weiterlesen

Ein Ausflug im Ausseerland

Bad Aussee, Grundlsee und Altaussee – das Ausseerland – das Ausseerland ist nicht zuletzt wegen dieser tollen Ausflugsziele eines der beliebtesten Reiseziele in der Steiermark. Also machen auch wir uns auf um zu sehen ob die Landschaft rund um Bad Aussee hält was sie verspricht.

Unser erstes Ziel ist Bad Aussee, eine feine Ortschaft. Man merkt, dass der Tourismus hier eine große Rolle spielt, aber dennoch wirkt Bad Aussee nur teils wie ein typischer Touristenort. Tradition spielt hier eine große Rolle, dass merkt man an den Häusern und für einen kleinen Ort vielen Trachtengeschäfte. Was wir noch nicht wussten – die Region ist bekannt für Lebkuchen. Das kennen wir eher aus Mariazell, aber sowohl hier als auch in den anderen beiden Ortschaften Grundlsee und Altaussee, die wir besuchten gibt’s an fast allen Ecken und Enden verschiedene Lebkuchen. Am besten selber hinfahren und entdecken – hier unsere Eindrücke:

Weiterlesen

Grüner See – schönster Platz Österreich

Dass der Grüne See ein Naturjuwel ist war uns ohnehin schon lange klar, nun aber gab es eine doch besondere Auszeichnung. In der ORF Show „9 Plätze – 9 Schätze“ haben nicht nur Prominente den Grünen See zum schönsten Platz Österreichs gekürt, sondern vor allem die Zuseher. Neun Prominente aus den Bundesländern vergaben für ihren Favoriten Punkte bis zu neun Punkte, zusammen mit den Zusehern wurde dann den schönste Platz unseres Landes gekürt. Da kann man in Tragöß schon zurecht stolz sein. Der Schmelzwassersee setzte sich dabei gegen andere durchaus prominente Konkurrenz durch:

27 (3 aus jedem Bundesland) Plätze waren in der Vorausscheidung. Nach der Vorstellung in „Bundesland heute“, den ORF-Regionalradios und natürlich auch im Internet Anfang Oktober wurde per Telefon über die neun Finalisten aus den Bundesländern abgestimmt. Folgende Plätze konnten die ZuseherInnen wählen:

Burgenland

  • Hölle am Neusiedler See
  • Naturpark Geschriebenstein
  • Kellerviertel Heiligenbrunn

Kärnten

  • Goldgräberdorf Heiligenblut
  • Naturpark Weißensee
  • Tscheppaschlucht

Weiterlesen

Die Bärenschützklamm – Wandern in Mixnitz/Pernegg

Die Bärenschützklamm ist eine der bekanntesten, wenn nicht überhaupt die bekannteste wasserführenden Felsenklamm der Steiermark und auch ganz Österreichs. Schon als Kinder sind wir dort von der Schule aus dort wandern gewesen – ein wahrlich tosendes und imposantes Erlebnis. Die Bärenschützklamm ist aus dem steirischen Tourismus schon lange nicht mehr wegzudenken.

Seit 1978 ein Naturdenkmal, ist diese tolle Klamm mit ihren schroffen Felsen und dem Holzsteig von Mixnitz aus erreichbar. Mixnitz wiederum kann auch bequem per Bahn erreicht werden, von Graz aus benötigt man dafür etwa 40 Minuten, von Bruck an der Mur aus etwa 10 Minuten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weiterlesen