Ein Ausflug im Ausseerland

Bad Aussee, Grundlsee und Altaussee – das Ausseerland – das Ausseerland ist nicht zuletzt wegen dieser tollen Ausflugsziele eines der beliebtesten Reiseziele in der Steiermark. Also machen auch wir uns auf um zu sehen ob die Landschaft rund um Bad Aussee hält was sie verspricht.

Unser erstes Ziel ist Bad Aussee, eine feine Ortschaft. Man merkt, dass der Tourismus hier eine große Rolle spielt, aber dennoch wirkt Bad Aussee nur teils wie ein typischer Touristenort. Tradition spielt hier eine große Rolle, dass merkt man an den Häusern und für einen kleinen Ort vielen Trachtengeschäfte. Was wir noch nicht wussten – die Region ist bekannt für Lebkuchen. Das kennen wir eher aus Mariazell, aber sowohl hier als auch in den anderen beiden Ortschaften Grundlsee und Altaussee, die wir besuchten gibt’s an fast allen Ecken und Enden verschiedene Lebkuchen. Am besten selber hinfahren und entdecken – hier unsere Eindrücke:

Weiterlesen

Leoben – Ausflugsziele, Sehenswertes & mehr

Als Einheimischer ist man sich ja wirklich oft nicht bewusst, was man eigentlich so alles vor der Haustüre hat. Habe mal wieder festgestellt, dass Leoben eine Stadt ist die schon einiges bietet. Darauf bin ich gekommen, da der Tourismusverband Leoben eine Broschüre für Gäste herausgebracht hat, wo schön übersichtlich gezeigt ist, was Touristen und natürlich auch einheimischen in Leoben erwartet. Hotels, Ausflugsziele, Essen und Trinken und Veranstaltungen im Jahr 2015. Ob Asia Spa, Stift und Brauerei Göss, Schwammerlturm oder Massenburg, ob Falkensteiner Hotel, Hotel Kongress und Gasthaus Schwarzer Adler. Die besten Adressen sind im GAST aufgelistet. Interessant: Auch die Stadteile werden vorgestellt. Also einfach im Tourismusbüro holen, kostet nichts. Auch für Einheimische zur Freizeitgestaltung geeignet. Und für Touristen ist das ohnehin so quasi Pflichtlektüre. 🙂

Tourismusbroschüre 2015 Leoben

Leoben Tourismusbroschüre

Leoben Tourismusbroschüre

Stift Rein bei Graz – Bericht einer Führung im ältesten Zisterzienserkloster der Welt

Manchmal befinden sich die großen Juwele ja auch gleich in der Nähe – und da sich zur Weihnachtszeit 2014 im Stift Rein eine Krippenausstellung befand, machen wir uns also auf zu diesem Zisterzienserkloster. Ganz ehrlich, wirklich viel hatte ich davon noch nicht gehört. Erzählt jemand von einem Besuch eines Stifts, so ist da meist von Stift Admont oder auch Stift Seckau die Rede. Nur wenig weit von Gratkorn entfernt liegt also nun das Stift Rein. Wo wir schon einmal da sind wollen wir auch gleich eine Führung machen – in einem so alten Kloster wird es ja sicherlich einiges interessantes zu erfahren geben.

Und so kam es auch. Pater August Janisch führte unsere kleine Gruppe (ca. 8 Leute) durch das Stift. Seit 1129 existiert es also nun also schon und ist somit das älteste Zisterzienserkloster der Welt, dass auch tatsächlich noch als Stift aktiv ist. Ruinenstätte die älter sind gibt es aber, erzählt Pater Janisch. Er führte uns begeistert durch sein Stift, nicht nur interessant sondern auch mit großer persönlicher Begeisterung. Allen Grund hat er ja, denn was die Mönche in der Vergangenheit geleistet haben, welche kulturellen Schätze sich im Stift Rein befinden und auch welche Bedeutung das Stiftsgymnasium für die Region hat – das ist schon aller Ehren wert!

Weiterlesen

Grüner See – schönster Platz Österreich

Dass der Grüne See ein Naturjuwel ist war uns ohnehin schon lange klar, nun aber gab es eine doch besondere Auszeichnung. In der ORF Show „9 Plätze – 9 Schätze“ haben nicht nur Prominente den Grünen See zum schönsten Platz Österreichs gekürt, sondern vor allem die Zuseher. Neun Prominente aus den Bundesländern vergaben für ihren Favoriten Punkte bis zu neun Punkte, zusammen mit den Zusehern wurde dann den schönste Platz unseres Landes gekürt. Da kann man in Tragöß schon zurecht stolz sein. Der Schmelzwassersee setzte sich dabei gegen andere durchaus prominente Konkurrenz durch:

27 (3 aus jedem Bundesland) Plätze waren in der Vorausscheidung. Nach der Vorstellung in „Bundesland heute“, den ORF-Regionalradios und natürlich auch im Internet Anfang Oktober wurde per Telefon über die neun Finalisten aus den Bundesländern abgestimmt. Folgende Plätze konnten die ZuseherInnen wählen:

Burgenland

  • Hölle am Neusiedler See
  • Naturpark Geschriebenstein
  • Kellerviertel Heiligenbrunn

Kärnten

  • Goldgräberdorf Heiligenblut
  • Naturpark Weißensee
  • Tscheppaschlucht

Weiterlesen

Schönste Wasserperle der Steiermark

Auf geht´s Leute, unsere Meinung ist gefragt! Wie ihr wahrscheinlich wisst, sucht die Kleine Zeitung den schönsten Wasserplatz in der Steiermark uns lässt darüber uns Steirerinnen und Steirer abstimmen. Bin schon auf das Ergebnis gespannt und hoffe es sind im Voting viele Wasserplätze vorne dabei, die man nicht unbedingt so aus Tourismusprospekten kennt – also eher Geheimtipps. Die sind ja auch meistens wirklich die schönsten weil unberührt und somit noch echte Perlen der Natur. Ich selber komme aus Leoben und ich gehe gerne ins Asia Spa (auch wenn ich denke dass das überteuert ist) und in Thermen, aber die wahre Schönheit unserer grünen Mark liegt noch immer in der freien Natur. Sei es ein See, eine Klamm oder ein Wasserfall. Wie denkt ihr darüber? Jedenfalls werde ich die Abstimmung im Auge behalten, finde das schon spannend. Für wen ich gestimmt habe verrate ich aber nicht. 😉 Wer mitmachen will, findet alle Details dazu unter http://www.kleinezeitung.at/steiermark/liezen/3303792/kueren-wasserperle-steiermark.story. Hintergrund dieser Abstimmung: 2013 ist das Jahr der internationalen Wasserkooperation.
Die Kleine Zeitung sucht bei der „Platzwahl 2013“ deshalb die Nummer 1 unter den heimischen Wasserplätzen und kürt die „Wasserperle der Steiermark“.

Und hier geht´s zum Ergebnis.