Das Steiermarkdorf in Wien – Der Rathausplatz wird grün-weiß

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Für alle Steirer die in Wien leben – so wie ich – immer wieder ein Highlight: Das Steiermarkdorf am Rathausplatz. Auch dieses Jahr im April 2016 stellen sich die verschiedensten Regionen vor – von den Köstlichkeiten zu essen und zu trinken über Wander- und Ausflugsziele bis hin zu Übernachtungsmöglichkeiten. Hier merkt man schon ganz klar das Qualität eindeutig das wichtigste ist, auch wenn das natürlich seinen Preis hat. Vom Schilcher Schnäpsen über Kernölvarianten, Äpfeln, Käse u.v.m. – natürlich alles in Tracht, und auch die vielen Prinzessinnen wie die Lipizzanerprinzessin oder die Narzissenkönigin und Narzissenprinzessin aus dem Ausseerland dürfen nicht fehlen. Die perfekte Gelegenheit auch gleich zu jausnen. Das Verhackertbrot, Schinkenspezialitäten, Backhuhn, und Süßes wie Buchteln und steirische Krapfen lassen keine kulinarischen Wünsche offen. Das ländliche Steiermarkdorf am Rathausplatz vor dem altehrwürdigen, mächtigen Wiener Rathaus, das ist schon ein einzigartiges Flair.  Weiterlesen

A Taste of Austria – Zeitraffer Film über Österreich

Großartiger Zeitraffer-Film von den beiden Filmemachern Thomas Pöcksteiner und Peter Jablonowski von „FilmSpektakel“. Sie zeigen tolle Aufnahmen was Österreich an Natur und Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, sowohl am Lande als auch in Städten. Etwas besonderes ist die Hintergrundmusik: Es wurden nicht wie üblich Lieder verwendet sondern es werden die visuellen Eindrücke mit einzelnen Geräuschen wie das Läuten von Kirchenglocken aber auch von Funkaufnahmen des Red Bull Stratos Projektes hinterlegt. Außerdem haben Sie keine Filmsequenzen sondern reihen unzählige Fotos aneinander. Im Puls 4 Interview heute morgen meinten die beiden Sie hätten sich fast nicht getraut das Video ins Internet hochzuladen, weil sie nicht wussten wie das bei den Leuten ankommen würde. Es ist nun heute schon ein Hit mit abertausenden Likes auf Youtube. Und schon sind sie auch in den „traditionellen“ Medien. Also wenn man da nicht Lust auf Heimaturlaub bekommt…

Leoben – Ausflugsziele, Sehenswertes & mehr

Als Einheimischer ist man sich ja wirklich oft nicht bewusst, was man eigentlich so alles vor der Haustüre hat. Habe mal wieder festgestellt, dass Leoben eine Stadt ist die schon einiges bietet. Darauf bin ich gekommen, da der Tourismusverband Leoben eine Broschüre für Gäste herausgebracht hat, wo schön übersichtlich gezeigt ist, was Touristen und natürlich auch einheimischen in Leoben erwartet. Hotels, Ausflugsziele, Essen und Trinken und Veranstaltungen im Jahr 2015. Ob Asia Spa, Stift und Brauerei Göss, Schwammerlturm oder Massenburg, ob Falkensteiner Hotel, Hotel Kongress und Gasthaus Schwarzer Adler. Die besten Adressen sind im GAST aufgelistet. Interessant: Auch die Stadteile werden vorgestellt. Also einfach im Tourismusbüro holen, kostet nichts. Auch für Einheimische zur Freizeitgestaltung geeignet. Und für Touristen ist das ohnehin so quasi Pflichtlektüre. 🙂

Tourismusbroschüre 2015 Leoben

Leoben Tourismusbroschüre

Leoben Tourismusbroschüre

Steiermark-Card – Ausflüge ins Steirerland

80 Ausflugsziele um nur 69 Euro? – Die Steiermark-Card machts möglich!

Steiermark-Card

Seit 1. März haben alle, die gerne mal einen Ausflug im grünen Herzen Österreichs genießen, diese Möglichkeit. Sie zahlen 69 Euro und bekommen eine Karte, mit der Sie zu den teilnehmenden Ausflugszielen fahren und dort „gratis“ Eintritt genießen. Dein Vorteil? Wenn du den Eintritt für diese Ausflugsziele einzeln zahlen würdest, würdest du weit mehr zahlen.

Die Karte gilt von 1. April bis 31. Oktober 11 Regionen nehmen Teil, bekannte Attraktionen sind z.B.:

  • Altaussee-Schifffahrt: auf Österreichs erstem Solarschiff
  • Die Bärenschützklamm
  • Arnold-Schwarzenegger-Museum
  • Kunsthaus Graz
  • Gösser Braumuseum
  • Töchterlehof in Oberfeistritz Weiterlesen

„Jo, Jo“ – Der Steiermark Film

2009 wurde von der ArtMedia „Jo, Jo“ – Der Steiermark Film produziert und als Weltbester Tourismusfilm der Welt 2010 ausgezeichnet. Also voller Triumph – da haben die Damen und Herren ganze Arbeit geleistet! 300 Drehstunden und 500 Poststunden waren notwendig, um die Schönheiten der Steiermark zusammen zu fassen. Von diesesm Film gibt es mehrere Versionen: die volle Version dauert 6:19 min., die ausgezeichnete Version 2:25 min. Also, zurücklehnen und genießen!! Alle Steirer dürfen an dieser Stelle auch ein bisserl stolz sein. 😉