Wellnesshotel Pierer – Unser Urlaub auf der Teichalm

Auch bei uns haben die Hochzeitsglocken geläutet und da die Vorbereitungen  sowie der Tag selbst durchaus anstrengend sein können tun ein paar Tage Auszeit und Entspannung danach durchaus gut. Wir haben uns entschieden nach unserer Hochzeit in Leoben ein paar Tage im Almwellnesshotel Pierer auf der Teichalm zu verbringen.

An sich ist das Hotel gut gelegen – ca. 40 Minuten von Leoben entfernt, auch von Bruck/Mur, Kapfenberg und Graz braucht man nicht länger dorthin. Die Fahrt auf die Teichalm ist halt eben so wie man es erwarten kann – einige Kehren. Aber das ist ok, haben schon schlimmeres erlebt und so ist das halt wenn man auf den Berg will. Dort angekommen sieht man schon von außen an allen Ecken und Enden den Stil des Hauses und dass alles von hoher Qualität ist.  Es ist alles nicht so verspielt und verschnörkselt wie in manch anderem Familienhotel, aber es ist auch nicht so lieblos unpersönlich wie in Hotels die einer Hotelkette angehören. Das Hotel Pierer ist auch nicht so farbenfroh  gestaltet wie in manch anderem Hotel wo sich die Eigentümer in Kreativität austoben, es wird eher auf neutrale „Erdtöne“ gesetzt. Aber dennoch ist es der Familie Pierer gelungen, überall den eigenen Charme zu bewahren.

Weiterlesen

Advertisements

Heiraten in Leoben – Unsere standesamtliche Hochzeit

Ist Leoben der richtige Ort für eine Hochzeit? Also, wir heirateten standesamtlich im kleinen Kreise  Ende Juli 2017, insgesamt waren wir 14 Personen. Leoben deshalb, da ich selber Leobner bin, auch wenn ich mittlerweile nicht mehr dort lebe. Da wir kirchlich an einem anderen Tag und ganz wo anders heirateten sollte das auch nur entspannt und einfach gehalten sein, aber dennoch ein schönes Erlebnis – Die standesamtliche Trauung, anschließendes Fotoshooting und ein schön gemütliches Essen in einem schönen Lokal. Mehr nicht, dann sollte es ab in die ersten Mini-Flitterwochen ins Hotel gehen, für zwei Nächte. Auch die richtigen Flitterwochen finden erst später statt.

Und so lief das ganz ab: Da wir ja nicht in Leoben wohnen übernachteten wir im Falkensteiner Hotel beim Asia Spa. Wir hatten ein einfaches Doppelzimmer gebucht – ganz nett, qualitativ hochwertig, im Stil der Falkensteiner-Hotelkette gehalten. Leider war im Zimmer die Klimaanlage so stark aufgedreht, dass es echt kalt war im Zimmer, und die Funktionsweise der Klimaanlage war leider nicht wirklich zu durchschauen bzw. die tat nicht was wir wollten. Das Abendessen wiederum war sehr gut.

Weiterlesen

Wellnesshotel-Bewertungsportale- Steirische Hotels und Thermen im Test

Wellness-Hotels und Thermen sind Ruheoasen wo Entspannung und Genuss auf Luxusniveau angesagt sind. Die Wahl von Hotels und Thermenresorts in der Steiermark, aber natürlich auch in ganz Österreich als Urlaubsdomizil ist oft nicht ganz einfach, da viele sich zwar darauf spezialisiert haben aber vielleicht dann doch unterschiedliche Schwerpunkte bieten. Deshalb möchte ich zwei Internet-Bewertungsportale vorstellen, bei denen erfahrene Hoteltester seriöse Bewertungen abgeben und so für uns Urlauber eine Unterstützung bei der Qual der Wahl für das richtige Urlaubsziel darstellen.

Relax-Guide (http://www.relax-guide.com/)

Der Relax-Guide ist die Nummer 1 in der Wellness-Hotelbewertung. Online kann man Auszüge der Bewertungen lesen, die ganzen dann im Buch. Bewertet wird mittels Lilien, wobei vier Lilien die Höchstbewertung darstellen. Die Kategorien des Relax-Guide lauten: Kur, Gesundheit, Wellness und Beauty. Zitat: „Für unsere Bewertung maßgeblich ist jedenfalls stets unser persönliches Wohlfühlerlebnis, das sich auf die folgenden Kriterien bezieht: „Natur & Lage“, „Ambiente“, „Ausstattung & Dienstleistungsqualität“, „Locker & Easy“, „Beratung & Verkauf“, „Preis & Wert“.“ Diese Hotelbewertungsbroschüre ist schön anzusehen und interessant zu lesen. Ich würde empfehlen, in den Buchhandel zu gehen und einfach einmal reinzuschmökern. Mit App und Videokanal auf Youtube sowie mit einer schöner Internetseite bieten die Macher dieses Hotelbewertungsportales zahlreiche zeitgemäße Informationsmöglichkeiten. Weiterlesen

Hotel Daniel in Graz – einzigartiger Loftcube am Dach

Das Hotel Daniel am Grazer Hauptbahnhof hat in etwas besonderes investiert: Weltweit einzigartig ist er, der LoftCube – eine Suite die EUR 600.000,- gekostet hat. Knapp 22 Meter über dem Boden, auf das Dach des Hotels per Kran gehievt wurde der 44 m2 große LoftCube und ist somit die am höchsten in Graz gelegene Suite.

Zur Suite gelangt der Gast über eine Treppe vom letzten Stockwerk. Am LoftCube schließt eine Sonnenterrasse an, von der aus man eine tolle Aussicht auf Graz und natürlich auch den Schloßberg und das Schloß Eggenberg hat.

Die Innenausstattung ist sehr schlicht und in braun und weiß gehalten, passend zum Design-Hotel Daniel eben. Das Highlight ist das Bett mit den Abmessungen von 2,20 m mal 2,20 m.

Ach ja, der Preis fehlt wäre auch interessant: Eine Nacht kostet ab EUR 340,-, buchbar ab 1. November 2014.

Fotos unter http://www.hoteldaniel.com/de/graz/rooms/loftcube.html

Loft Cube Hotel Daniel Graz

Loft Cube – Quelle: Hotel Daniel

Hotel und Therme Bad Blumau – ein Urlaubsbericht

Die Therme Bad Blumau – für viele die schönste aller Thermen, manche wiederum können damit gar nix anfangen. Die teuerste ist sie allemal, und auch das Design von Friedensreich Hundertwasser sucht seinesgleichen. Als Fans von Thermen und feinen Thermenhotels war es also für uns nur logisch, uns mal selber ein Bild davon zu machen.

Sehr neugierig und mit einigen Erwartungen ging´s also in die schöne Oststeiermark nach Bad Blumau. In der Nebensaison haben wir spontan ein Friedensreich-Zimmer für 2 Nächte gebucht. Freundlich an der Rezeption empfangen gab es einen Hollunderspritzer als Willkommensgetränk. Zwei Dinge sind uns gleich aufgefallen: Einerseits ist der Thermenbereich sehr weitläufig und es wird hier einiges an Service geboten. So kann die Halbpension „eingetauscht“ werden in 4 Gänge aus der Á la carte – Speisekarte im Themenrestaurant, wobei hier kombiniert werden kann wie es einem gefällt. Sehr fein, haben wir auch gleich am ersten Abend gemacht da uns das Buffet leider gar nicht zugesagt hat. Am nächsten Abend allerdings war das Buffet fein. Im Á la Carte Restaurant herrscht Bademantelpflicht – kann sich vom Vor- durchaus auch zum Nachteil entwickeln, wenn man sich abends gern schick macht, wie wir. Apropos Abendessen: Es gibt auch ein Haubenlokal, aber genau als wir dort waren war es geschlossen (geöffnet nur Di-Sa). Auch hier wieder ein guter Service: Die Halbpension würde preislich angerechnet werden.

Weiterlesen