el Gaucho Steakhouse – (m)ein Erfahrungsbericht

el Gaucho – die Grazer Familie Grossauer will sich mit dieser Marke einen großen Namen machen wenn es um (argentinischen) Steakgenuss von höchster Qualität geht. Interessant dabei für mich ist, dass es tatsächlich von der Einrichtung her ziemlich überall gleich aussieht. Mir gefällt´s, modern und stylisch, aber nicht übertrieben und durch die warmen Farbtöne auch nicht kalt und unpersönlich wie in manch anderem Lokal. Auch das Angebot ist überall dasselbe – eine Gastrokette eben. So weiß man immer was einen erwartet, egal an welchem Ort man ein el Gaucho Lokal besucht. Aktuell gibt´s Lokale ja in Graz, Baden bei Wien, Wien, und in München. Das El Gaucho im Landhaus nutzt im Sommer einen Innenhof um seinen Gästen Sitzmöglichkeiten im Freien zu bieten.

Ein großes Plus: Auch auf guten Service wird großer Wert gelegt. So weiß das Personal gut über die angebotenen Produkte Bescheid und hat uns immer kompetent und freundlich beraten wenn es um die Wahl des richtigen Steaks ging oder aber auch um passende offene Weine. Hier hatte ich in Wien das schöne Erlebnis, dass ich einen Malbec – die Rebsorte hatte ich bisher noch nie getrunken – kosten durfte. Nun wird sich der eine oder andere denken dass das für ein gehobenes Lokal nichts Besonderes ist, aber nach meinen Erfahrungen ist das nicht selbstverständlich. Ein wenig mehr Auswahl würde ich mir aber schon wünschen, so wie in den meisten Lokalen in denen ich war ist auch hier das Angebot sehr übersichtlich.

Die Steaks sind sehr gut gebraten worden („medium-well“ bestellt). Dazu wurde uns in Baden auch verschiedene Pfeffersorten gereicht, in Wien war das nicht der Fall. Sehr positiv: Im Lokal in Baden hatten wir ein Steak einmal falsch bestellt – „medium rare“ statt „medium well“. Da uns das Fleisch dann zu rot war baten wir um nachbraten und bekamen sogar ein neues Steak. Unser Lieblingssteak ist das Rumpsteak. Sehr schön weich das Fleisch. Wer gerne mal mehrere Steakarten kosten möchte der ist mit einem Spieß ganz gut beraten, da gibt’s vier verschiedene Sorten drauf.

Von den Beilagen her sehr zu empfehlen sind die Humitas-Maistaschen. Von den Steak-Fries, dem Risotto und dem BBQ Dip kann ich berichten dass die auch gut waren, aber uns nicht vom Sessel gehaut haben.

Somit kann ich von meinen el Gaucho Erlebnissen nur Positives berichten. Der Preis ist natürlich auch entsprechend. EUR 3,90 waren davon für das Gedeck zu zahlen. Aber dafür gönnt man sich so etwas ja nicht oft und so ist ein el Gaucho Besuch dann auch etwas Besonderes. Zu beachten ist, dass man einen Tisch schon ca. zwei Wochen vor dem geplanten Besuch reservieren muss.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s