Schlössl Hotel Kindl – Kuscheln und Wellness?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Verliebt, wie ich nun einmal schon seit Jahren bin, buchte
ich mit meiner Freundin einen Kuschelurlaub in einem Romantikhotel. Da es ja in
der Oststeiermark viel Auswahl an 4*-Hotels mit Wellnessangebot gibt, war die
Auswahl gar nicht so einfach. Wir entschlossen uns für das Hotel Kindl, da es
besonders mit einem märchenhaften und romantischen Urlaub warb und uns sowohl der
Name des Paketes „Liebesgeflüster“, als auch die enthaltenen
Wellnessanwendungen ansprachen.

Voll guter Dinge und
Vorfreude auf einen entspannenden und romantischen Kurzurlaub reisten wir ins
Thermenland nach Bad Gleichenberg. Die Fahrt zum Hotel war ab Bad Gleichenberg
gut beschildert und die Bilder auf der Homepage hatten wirklich nicht zu viel
versprochen. Das Schlössl war wirklich idyllisch und süß! Parkplätze waren
ausreichend vorhanden.

Wir wurden an der Rezeption nett willkommen geheißen und
bekamen ein Glas Sekt und eine kleine Süßigkeit (Schlagobers mit Schokosauce)
gereicht, während wir das Formular ausfüllten. An der Rezeption war viel los
und uns wurde dabei gleich bewusst, dass Romantik nicht der Hauptgrund für
einen Aufenthalt hier sein muss.

Das Hotel ist groß und besteht aus verschiedenen Trakten,
mit oder ohne Lift – muss man bei Zimmerbuchung berücksichtigen. Bei der
Ausstattung des Hotels und der Zimmer wurde versucht einen Hauch von
Schlossatmosphäre und Romantik zu schaffen. Mancher würde dies jedoch schon als
sehr kitschig ansehen und die vielen Plastikblumen vermittelten den Eindruck „billig“.
Unser Zimmer war jedoch sehr groß, das Badezimmer vollkommen in Ordnung mit
Dusche und WC. Die romantische Dekoration bestand aus Rosenblütenblättern am
Bett und einem Sektkühler –  samt Inhalt
😉 – und Celebrations-Pralinen. Das war wenigstens der erste Hauch von
Romantik. Das Zimmer ist zweckmäßig mit großem Kasten, einer Couch mit kleinem
Tischchen. einem Tisch mit Sessel und großem Spiegel und Minibar. Die Betten
waren ok und weicher als in den meisten anderen Hotels. Der Schleier über dem
Kopfende wirkte jedoch nur verloren und nicht wirklich romantisch. Leider
hatten wir eines der wenigen Zimmer ohne Balkon erwischt. Die Tasche mit 2 Bademänteln
und 4 Badetüchern war sehr praktisch. Jedoch waren die Badetücher wie üblich
etwas klein und ein eigenes, großes zum Über-die-Liege-Legen war wirklich gut
mitzuhaben.

Wichtig in einem Wellnesshotel ist natürlich der
Wellnessbereich, den haben wir auch alsbald erkundet. Es gibt einen kleinen
Innenpool mit Gegenstromanlage und Whirlsitzbank. Es gibt ein paar Liegen
daneben und zwei Ruheräume, einer ist jedoch der Durchgangsraum nach draußen,
der zweite ist noch außerhalb des Wellnessbereiches, neben der Bar und beide
sind kaum besucht. Wahrscheinlich da sie nicht sehr liebevoll eingerichtet sind
und keine Ruhe bieten. Dann gibt es den Saunabereich mit Solarium, Infrarot,
etc. Da es Sommer war, haben wir diese nicht ausprobiert. Es gab daneben auch
Duschen und ein WC. Etwas kritisch finde ich, dass dieser Bereich als Nacktbereich
genutzt werden kann, man aber um nach draußen zu kommen, dort durchgeht (auch
mit Kindern). Dann gibt es noch die Räume für die speziellen
Wellnessanwendungen: Kaiserbad, Sahara und Südsee-Oase. Die Massagen, Kosmetik
und sonstigen Anwendungen werden nicht im Erdgeschoss, sondern im ersten Stock
angeboten.

Schöner als der Innenbereich ist jedenfalls der
Außenbereich:

Es gibt eine große Wiese mit Liegen, den Saunastadel, einen
Saunapool mit 18 Grad und einen etwas größeren Pool zum Schwimmen mit ca. 30
Grad. Daneben liegt der große Whirlpool, der aber aus technischen Gründen nur
von 2 Personen benützt werden soll.  Der
ist ganz nett, aber romantisch ist das nicht unbedingt, wenn man von allen
gesehen werden kann. Es gibt im Wellnessbereich eigentlich keine
Rückzugsmöglichkeit für Verliebte. Wir hatten eigentlich angenommen, dass
überwiegend verliebte Paare dort sein werden, aber es waren sehr viele
Pensionisten und auch Familien dort. Besonders schwierig war die Situation mit
den Kindern. Für mich ist es unverständlich, warum man mit Familien in so ein
Hotel fährt. Für die Kinder gibt es dort keine Spielmöglichkeit und die anderen
Gäste, die eigentlich wegen Ruhe und Entspannung und Romantik dort sind, sind
durch das Kindergeschrei gestört. Die Liegen werden von den Besuchern am
Vormittag besetzt und es ist leicht möglich, dass man am Nachmittag keine
Liegen mehr bekommt. Der Pool ist schnell überfüllt. Zum Wellnessbereich
gehören auch der Fitnessraum, die Wellnessbar, mit wenigen Sitzplätzen und die
Terrasse mit mehr und gemütlichen Sitzplätzen.

Bei den speziellen Anwendungen haben wir die Sahara und
Südseeoase ausprobiert, da diese in unserem gebuchten Paket enthalten waren.
Wir hatten zwar keine genauen Vorstellungen, aber so jedenfalls nicht. Die „Sahara“
war in einem kleinen Raum, es war heiß und man konnte nicht wirklich nebeneinander
am harten Sandboden auf dem Tuch sitzen – Romatikfaktor: 0! In der Mitte ein
hässlicher Käfig mit häßlichen Gitterstäben, in denen Lichter und irgendwelche
Geräte waren. Die Dekoration lässt auf ein gewisses Bemühen schließen, aber wir
hatten schon nach 20 Minuten (Dauer 45 Minuten) genug. Danach tat uns alles
weh. Am besten war der Tee, der gereicht wurde, allerdings erinnerte uns die
Geschmacksrichtung Apfel nicht wirklich an Wüste. Als nächstes kam die „Reise“
in die Südsee-Oase. Hier gab es einen Strandkorb, der eher an die Ostsee
erinnerte. Die Dekoration sah aus, als hätten sie genommen, was übergeblieben
ist. Die staubigen Plastikpflanzen rund um den Whirlpool sorgten auch nicht für
das richtige Feeling. Immerhin gab  es
den großen Whirlpool, aber die Düsen waren sehr stark eingestellt. Auch hier
konnte man nicht nebeneinander sitzen. Der Whirlpool war blau beleuchtet,
allerdings reichte diese Beleuchtung nicht aus, das Licht einzuschalten war
aber auch nicht sehr romantisch. Falls Sie diese Anwendung buchen, sollten Sie
eine Uhr mitnehmen, um zu wissen, wann die 45 Minuten vorbei sind. Den
Abschluss dieser Anwendung bildete ein Cocktail an der Wellnessbar. Der
alkoholfreie war eigentlich ganz ok, der alkoholische schmeckte eigentlich nur
nach Rum. Wir buchten auch eine Teilkörper (=Rücken)massage, die meiner
Freundin Rückenschmerzen verursachte. Wir hatten schon besseres erlebt.

Im Restaurant hat man sowohl zum Frühstücks-als auch zum
Abendessen seinen eigenen zugewiesenen Tisch, der wie der gesamte Raum auch
ganz nett dekoriert ist. Zum Frühstück bekommt man das Halbpensions-Menü
gereicht, aus dem man wählen kann: kalte Vorspeise fix Suppe konnte genossen
werden oder auch nicht, danach war zwischen 2 warmen Vorspeisen und 4 Hauptgänge
und 2 Desserts zu wählen. Alles in allem wars ganz solide, könnte aber etwas
raffinierter sein. Die 2 halben Brotscheiben waren etwas mickrig, aber man
konnte sich ja mehr nehmen. Das Salatbuffet war umfangreich und ganz ok. Die
Flexibilität der Küche lässt allerdings zu wünschen übrig: Will man was anderes
zu essen, wird ein Zuschlag verrechnet. Bei unseren geringfügigen Änderungen
allerdings Gott sei Dank nicht. Es gibt zwei Zeiten, zu denen man Essen kommen
kann: 18:30 Uhr und 19:30. Etwas eigenartig, aber ok…

Das Frühstücksbuffet war etwas dürftig bzgl. Süßes, kein
Toast. Auf Wunsch wurden Eiergerichte serviert, Früchte waren mickrig. Der
Kakao war nicht gut, und wenn gewisses Gebäck vergriffen war, wurde nicht damit
aufgefüllt (Kipferl). Teilweise war es schwierig, für Bestellungen einen
Kellner zu erwischen. Man hatte leider immer das Gefühl, dass gespart wird, wo
nur möglich.  Wenn man einmal nicht zur
Halbpension am Abend kommt, wie wir einmal, dann bekommt man gerade mal EUR 5,-
pro Person gutgeschrieben, also € 1 pro Gang!

Das Personal ist ganz nett und bemüht, hier gibt es nicht
wirklich was zu bemängeln. Die Fachkenntnisse sind leider etwas begrenzt.

Insgesamt ist das Schlössl ganz nett aber noch einmal
herkommen werden wir eher nicht. Da bekommt man mehr für diesen Preis.

Advertisements

2 Gedanken zu “Schlössl Hotel Kindl – Kuscheln und Wellness?

  1. Du bis ja süß. Ich und mein Freund haben irgendwie noch nie so ein Wellness Wochenende gemacht. Es wird mal Zeit für uns! Schade ist es natürlich, dass ihr nicht gerade das tollste Hotel erwischt habt. Werben die denn damit, dass es ein „Romantik Hotel“ ist?

    • Ja, die bezeichnen sich als Romantik-Schlössl. Habe schon mit einigen Paaren gesprochen, die dort hin gefahren sind, um ein paar nette Tage zu zweit zu verbringen. Ihr solltet auch mal so einen Wellness-Urlaub machen, kann ich nur empfehlen. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s