S´Uhudler – der steirische Uhudler

Der S´Uhudler, wie man den in der Steiermark angebauten Uhudler bezeichnet, ist eine Zusammensetzung von mehreren Direktträgerreben, wie z.B. der Ripatella und der Isabella Traube! Diese Rarität ist ein besonderer Wein, der an Gehöften und Hecken rankt und besondere Aromavielfalt zeigt. Im Volksmund auch Baumkraxler oder Heckenklescher genannt, ist dies ein Wein, welcher seit Menschengedenken zum Alltag in der Oststeiermark gehört. Man nennt den S´Uhudler oder eben Uhudler im Burgenland auch die Urform der Weinrebe. Eine besondere Weinspezialität – nicht sehr bekannt, aber absolut empfehlenswert, auch wenn es davon nur geringe Weinmengen gibt, da nur wenige Winzer diese Rebe anbauen.

Der S´Uhudler passt exzellent zur traditionellen Jause, kleschkalt als Aperitif oder auch zu Käseköstlichkeiten. Im Sommer gilt er mit Soda als hervorragender Durstlöscher!

Erzeuger der Weinspezialität S´Uhudler sind das Weingut Thaller http://www.weingut-thaller.at/ oder auch das Weingut Glatz bei Bad Waltersdorf http://www.glatz-wein.at/. Die führen auch einen S´Uhudler Sekt. Eine Flasche kostet etwa EUR 6.- ab Hof.Typisch für den S´uhudler oder auch den Uhudler ist der Duft und Geschmack frischer Walderdbeeren – auch als „Fox-Ton“ bezeichnet. Als Pfiffig, romantisch extravagant mit exotischen Reizen, leicht und trocken lässt er sich gut beschreiben! Ich habe aber auch schon Uhudler getrunken, die sehr sauer im Geschmack waren. Charakteristisch ist auch die Farbe – Rosé ähnlich dem Schilcher.  Die ideale Trinktemperatur liegt bei etwa 7-10°C.

Der Name dieser Weinsorte stammt laut einer Legende davon, daß nach der Herstellung und Verkostung die Männer mit Ringen unter den Augen nachhause gekommen sind und von ihren Frauen mit den Worte „Du siehst ja aus wie ein Uhu!“ begrüßt wurden.😉

Die „Uhudler-Rebe“ wurde 1860 eingeführt, da zu der Zeit der große Reblausbefall eintrat und all die anderen Weine nicht mehr geerntet werden konnten. So blieb den Leuten damals nichts anderes übrig als diesen Wein zu trinken – auch wenn er geschmacklich damals nicht wirklich mundete. Da diese Rebsorte eben sehr resistent gegen Reblausanfälle ist, muss sie auch nicht gespritzt werden-also eine echtes Bio-Vergnügen!

Also dann – zum Wohl!

suhudler_weingutglatz

suhudler_weingutglatz

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s