Weinland Steiermark

Schon mal ein Glas steirischen Wein genossen? Vielleicht mal auch ein Gläschen zuviel? 😉 Ja, der steirische Wein hat schon seine Reize – so ist im Gegensatz zu den edlen Weinen der Wachau in den Weinen der Steiermark so richtig die steirische Seele zu schmecken. Meist säurereich und voller Frucht und Finesse. Ja, da bekommt man gerne mal ein Glas zu viel.  Die Steiermark ist als Weinland schon seit langem bekannt, aber dennoch wird die Qualität der Weine oft unterschätzt. Klischee sei Dank – noch immer denken viele, die Steiermark erzeugt Massenweine ohne viel Qualität. Dass dem bei weitem nicht so ist, zeigen die steirischen Winzer aber eindrucksvoll. So zählen die Weingüter Skoff, Polz, Tement und Sabathi zu den besten Österreichs und vertreten die heimische Weinwelt auch erfolgreich auf exklusiven ausländischen Weinkarten. Natürlich zählen die steirischen Weinprinzen und Weinprinzessinen zu den hübschesten weit und breit. 😉

Klasse statt Masse, so beträgt die steirische Weinbaufläche gerade 5% der gesamten Österreichs. 70% der steirischen Weine werden ab Hof verkauft, sei es bei den eigenen Buschenschanken oder aber einfach nur beim Vorbeifahren von Touristen und Weinliebhaber, die mal schnell noch ein paar gute Weine für daheim mitnehmen wollen. Auf über 80% der Weinbauflächen wird Weißwein angebaut, hier bekommen die steirischen Weine auch die meisten Auszeichnungen. Die am häufigsten angebauten Weinsorten: Welschriesling (20%), Weißburgunder (12%), Müller-Thurgau (9%), Sauvignon Blanc (7,5%), Morillon (6%) und Riesling (4%). Der Rest geht auf das Konto des Rotweines. Hier ist der blaue Zweigelt mit etwa 10% die am meisten verbreitete, der Rest, bestehend zumeist aus St.Laurent, Cabernet Sauvignon oder Blauer Burgunder werden in relativ kleinen Mengen angebaut.

Der Anbau der Volksdroge Wein erfolgt in der Steiermark in den Regionen Südsteiermark, West- und Oststeiermark. Dort, wo keine Berge mehr sind, dafür aber sanftes Hügelland und landschaftlich bezaubernde Weinberge, die der Region einen einzigartigen Charme verleihen. In weiterer Folge gibt es noch weitere Artikel über den steirischen Weinbau. Deshalb empfehle ich: Neben dem Blog schon mal eine Flasche köpfen und einschenken. Prost!

Advertisements

4 Gedanken zu “Weinland Steiermark

  1. hmmm, macht Lust auf ein paar After-Work-Wine Drinks 😉

    Gibt es eigentlich auch Cider aus der Steiermark? Irgendwie ist die Stmk das Land des Apfels für mich , würde ja passen…

    • Klar gibts bei uns auch Apfelwein, ist aber nicht so beliebt wie der Traubenwein. 😉

      Ein richtig edler ist der Apfelwein „Caldera“, ein mehrfach ausgezeichneter Apfelwein aus dem Steirischen Vulkanland. Um den zu erzeugen, brauchts 7 Bauern… 🙂

  2. Mein Favorit sind ja die Weine von Winkler-Hermaden!
    Besonders der Olivin hat es mir angetan, aber auch die Weißen genieße ich im Sommer sehr gerne.

    Direkt oberhalb vom Weingut ist übrigens ein Schloss gelegen, das ebenfalls der Familie gehört und ein Hotel sowie ein Restaurant beherbergt – dort kann man die leckeren Weine auf der Terrasse genießen – einfach nur herrlich.

    Ist schon ein schönes Flecken Erde, die Steiermark!

    • Ja, das Weingut Winkler-Hermaden hat einen super Ruf und wir wollten bei unserem letzten Urlaub auch gerne ins Schloss Kapfenstein essen gehen, aber zu unserem großen Bedauern waren wir während der Winterpause dort. Auf jeden Fall wollen wir den Besuch so schnell wie möglich nachholen. Inzwischen werden wir uns mit ein paar guten Weinen „trösten“. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s