Ein Besuch im Stift Vorau

Das Augustiner Chorherrenstift Vorau ist nicht nur den heiratswilligen in der Oststeiermark ein Begriff und nicht umsonst ein beliebtes Ausflugsziel. Sehr imposant und gepflegt außen und sehr prunktvoll innen. Ja, fast schon zu prunkvoll, sehr bunt und viel Gold beeindrucken. Wir haben uns entschlossen, eine Führung mit zu machen. Es ist immer wieder sehr interessant, Geschichten aus vergangenen Zeiten zu hören, aber auch zu staunen was die Menschen zu dieser Zeit im Stande waren zu leisten. Wir können eine Führung nur empfehlen. Denn nicht nur die Kirche, sondern auch die Sakristei und die Bibliothek sind absolut sehenswert. Die Gemälde sind imposant und welch ein Wissenschatz in so einer Bibliothek liegt, ist kaum zu erahnen.

Sehr schön am Stift Vorau – rund herum gibt es auch Wanderwege. Die Beschilderung ist ausbaufähig, aber die Natur sehr zu genießen.

 

Advertisements

Töchterlehof – ein Besuch am Stutenmilchgestüt

Der Töchterlehof – bei Pferdefreunden weit über die steirischen Landesgrenzen bekannt – ist ein beliebtes Ausflugsziel um bei den Pferden zu sein und Stutenmilch kennen zu lernen. Und da wir gerade Urlaub im steirischen Joglland machten dachten wir uns, da fahren wir hin. Hier werden Pferde zur Gewinnung von Stutenmilch gezüchtet, die dann zu verschiedensten Produkten verarbeitet wird, oder auch pur getrunken werden kann. Meine Frau hat nämlich selbst ein Pferd und als Pferdefan war da ein Besuch am Töchterlehof ja quasi Pflicht. Ehrlich gesagt, ich hatte mir das dort größer vorgestellt. Aber alles der Reihe nach. Das große trojanische Holzpferd ist natürlich sehr präsent. Man kann auch reingehen dort befinden sich Tische und Sesseln, eine Möglichkeit sich auzuruhen also. Nachdem wir unseren Eintritt bezahlt hatten ging es zum Kino, wo wir einen Film über Infos zum Gestüt angesehen haben. Dann machten wir uns auf dem Weg zu den Pferden. Durch den Eingangsbereich und Shop vorbei an der Verkostungsstation wurden wir in einen großen Innenhof geführt. Von dort ging es weiter zu den Pferdeboxen. Etwa 50 Pferde gibt es am Töchterlehof, die meisten sind Friesen. In fast jeder Box steht eine Stute mit Fohlen, da die Stutenmilch nur dann gewonnen werden kann, wenn das Kleine trinkt. Und so sehen wir uns die schönen schwarzen Friesen uns ihre süßen Kleinen an. Danach geht es zurück in den Verkaufsbereich, wo wir Stutenmilch verkosten. Schmeckt gut, ist aber nicht so fetthaltig und deshalb etwas dünner. Verschiedenste Tester zu den jeweiligen Stutenmilchprodukten gibt es, auch hier testen wir ein paar Hautcremen und Schokolade. Das Gestüt ist sehr gepflegt, ich hätte es mir aber größer und touristischer vorgestellt. Und so haben wir uns gar nicht so lange aufgehalten wie gedacht  – aber schön war es in jedem Fall. Einen Abstecher zum Töchterlehof kann ich auf alle Fälle empfehlen.

Ausflug nach Pöllau und Pöllauberg

Pöllau und Pöllauberg sollen auf alle Fälle einen Ausflug wert sein, wurde uns von Bekannten und Verwandten erzählt. Und da wir schon mal in der Gegend waren dachten wir uns, da schauen wir mal vorbei. Und siehe da, beides sind wirklich sehr feine und gepflegte Orte. Vor allem Pöllau hat sehr nette Häuser mit Stil – anderorts sieht man sowas leider selten. Pöllau ist natürlich von seinem Schloss bzw. ehemaligen Stift geprägt, der „Petersdom der Steirer“ ist mitten im Ort und das Ausflugsziel Nummer eins der Touristen in Pöllau. Sehr sehenswert ist auch der romantische und entspannte Schlosspark, mit seinen zahlreichen Rosen und Grünflächen. Leider kann man keine Gerüche mit einem Fotoapparat einfangen, sonst würde ich euch den Duft hier auch riechen lassen. Nach einem Toast im Café am Hauptplatz fuhren wir nach Pöllauberg. Wie der Name schon sagt liegt der Ort auf einem Berg bei Pöllau, und hier ist das Zentrum wieder eine Kirche. Eine sehr schöne Aussicht hat man von hier. Fazit: Pöllau ist wirklich einen Ausflug wert. Infos zum Schloss findet ihr u.a. unter https://www.steiermark.com/de/steiermark/ausflugsziele/schloss-und-stiftskirche-poellau_p154935

Weinverkostung und Events im Weischloss Thaller

Im Package unseres Oststeiermark-Urlaubs im Weingartenresort in Unterlamm bei Loipersdorf war auch eine Weinverkostung inbegriffen. Und da waren wir doch sehr positiv überrascht, dass diese in einem (Wein-)Schloss stattfindet. Die Weinverkostung war sehr informativ, das Gespräch sehr nett und offen. Interessant ist, dass ca. 70% des angebauten Weins Rotwein ist – sehr untypisch für die Oststeiermark, aber durchaus angebracht aufgrund des Klimas. Das ist halt dem burgenländischen Klimas doch sehr ähnlich. Wir konnten beinahe alle Weine verkosten und erfuhren einiges über das Weingut, die Familie und das Weinschloss. Und besonders toll fanden wir, dass wir uns im Schloss umsehen durften und so einen Einblick in das „(Berufs-)Leben“ der Familie Thaller werfen konnten.  In Maierhofbergen in der Nähe von Großwilfersdorf und Söchau hat sich die Familie Thaller ihr Weinparadies geschaffen. Mitten in den Weinbergen erbaute sie sich ein Schloss, dass nicht nur zur Weinproduktion dient, sondern auch eine Buschenschank und eine Greißlerei hat, sehr viel aber für Veranstaltungen genutzt wird. Vor allem für Hochzeiten bietet das Schloss alles, was das Herz der Heiratswilligen begehrt. Nur schlafen muss die Hochzeitsgesellschaft in einem der Hotels unweit in den angrenzenden Orten. Das Ambiente ist natürlich super-romantisch und da das Schloss anscheinend auch dafür geplant und gebaut wurde gibt auch mehrer Möglichkeiten für Trauungszeremonien und Feierlichkeiten. Nahezu jedes Wochenende findet in der Hochzeitssaison zumindest eine Hochzeit statt. Aber – so wurde uns bei der Weinverkostung erklärt – es gibt pro Tag nur eine Hochzeit. Das finden meine Frau und ich sehr positiv. Ansonsten wird das Schloss auch für Tagungen und Seminare von Firmen genutzt. Und besonders interessant: Konzerte und Brunch im Weinkeller. Mehr dazu aber auf der Website unter http://www.weingut-thaller.at.

Festsaal

Festsaal

Garten beim Weinschloss

Garten beim Weinschloss

Pavillon am Weinberg

Pavillon am Weinberg

Trauungssaal

Trauungssaal

Weinkeller

Weinkeller

Weinschloss Thaller Innenansicht 2

Weinschloss Thaller Innenansicht 2

Weinschloss Thaller Innenansicht

Weinschloss Thaller Innenansicht

Restaurant mit super Blick auf die Riegersburg – Wippl´s Hofbergstubn

Die Riegersburg ist schon ein Hingucker – und so haben wir uns auf die Suche nach einem Lokal gemacht, von dem aus man einen schönen Ausblick auf diese imposante Burg auf den schönen Weinbergen hat. Wir sind online auf Wippl´s Hofbergstubn gestoßen und sind dann auch hingefahren. Die Bilder auf der Website sind schon vielversprechend. Und da sich  die Hofbergstub´n auch als Buschenschank, Restaurant und Gasthof bezeichnet wird, sollten wir auch was passendes zu Essen finden. Und wir wurden nicht enttäuscht. Durch eine schöne, gepflegte, helle und freundliche Gaststube gelangen wir auf eine große Terrasse mit einer Sicht auf die Riegersburg, wie wir sie uns kaum schöner vorstellen hätten können. Der Kellner war sehr freundlich und das Speisen- und Getränkeangebot auf gutem Niveau und nicht übertrieben in der Kreativität. Geschmeckt hat´s sehr gut (Lachs, Spargel und einen Auflauf von der Zotter Schokolade hatten wir gegessen), wir kommen gerne wieder.  Wer mehr wissen will, findet die Infos inkl. Speisekarte auf der Website http://www.hofbergstubn.at/