Almabtrieb der Lipizzaner-Junghengste 2010 nach Piber

Am 11. September ist es wieder soweit – nach 4-monatigem Aufenthalt (Mai bis September) auf der Stubalm, wo die Lipizzaner-Junghengste Sommerfrische genossen haben, werden sie von der Alm nach Piber zurückgeführt. 

Natürlich ist dieses Ereignis auch für die Pferdefans interessant und so begleiten die Freunde der Lipizzaner ihre Lieblinge oder empfangen sie im Zentrum von Köflach, ihrer Heimat. Piber ist ja nur ein Katzensprung von der knapp 10000 Einwohner Gemeide entfernt. Natürlich werden die weißen Prachtexemplare auch von kirchlicher Seite mit Segen bedacht, dies geschiet noch vor dem Empfang in Köflach in Maria-Lankowitz gegen Mittags per Pfarrer.

Der Empfang der Lipizzaner selber startet etwa um 13:00 und dauert ungefähr 30 Minuten. Da werden die jungen Hengste den Fans vorgeführt, die Bereiter natürlich in traditionellem Outfit. Diesem Festlichen Empfang darf natürlich ein ebenso festliches Rahmenprogramm mit Musik und Tanz, einem Umzug mit Pferdegespannen und Oldtimer-Traktoren nicht fehlen.

Ebenso wird für das kulinarische Wohl der Lipizzaneranhänger gesorgt. Mit Suppen, Käse, Mehlspeisen und natürlich auch flüssigem werden die Gaumen der Zuseher verwöhnt. Wer genaueres wissen möchte, was sich so bei dem Umzug tut, der ist bei der Kleine Zeitung gut aufgehoben, auch wenn dieser Artikel schon etwas älter ist. Aber gutes muss man ja nicht immer ändern. ;-)

Wie es im Lipizzaner-Gestüt Piber aussieht, erfährt der Lipizzaner-Liebhaber hier.

Junghengste Piber - Quelle: Kleine Zeitung

Junghengste Piber - Quelle: Kleine Zeitung