Restaurant Baderhaus Bruck an der Mur

Eines gleich vorweg: Das Baderhaus ist ab 1. Juli 2010 ein reines Nichtraucherlokal!! Aber nun zur Story…:

Der Gastronom Ewald Harrer hat nach seinem Lokal in der Burg Kapfenberg vor etwa 2 Jahren das Restaurant Baderhaus eröffnet und damit ein echtes Schmuckstück in die steirische Gastronomie gesetzt.

In einem historischen Gebäude an der Mur, nur wenige Schritte vom Hauptplatz in Bruck an der Mur entfernt, bietet Harrer seinen Gästen ein Lokal ganz im K&K-Stil, aber ganz ruhig, selber darf durchaus normale Kleidung getragen werden und die Männer der Schöpfung müssen nicht mit originellem Schnauzer á la Kaiser Franz Josef erscheinen. Er selber tritt in einem Franz-Josef Kostüm auf und begrüßt jeden seiner Gäste persönlich. Und er schaut wirklich sehr gut aus in seinem Kostüm! Das erlebt man nicht alle Tage, dass einem vom Kaiser die Jacke abgenommen wird!

Auch innen ist alles in einem Stil von längst vergangener Zeit eingerichtet. Tische, Stühle, Fotos an der Wand und auch die Speisekarte wurden mit viel Liebe und Hingabe gestaltet. Manche würden sagen, es ist mit den vielen Accessoires doch schon etwas überladen, aber es ist halt ein eigener Flair und für Interessierte der Kaiserzeit sind sie auch sehr sehenswert. Die Gerichte sind gehoben aber auch bürgerlich, die Namen dem vergangenen Zeitalter angepasst. Für jeden Geschmack ist was Passendes dabei, die Preise sind moderat,  die Qualität der Speisen und auch der freundliche Service könnten durchaus  auch mehr kosten.

Am Ende der Speisenkarte befinden sich Kopien der Dokumente von Kaiser Franz Josef und seinen Gefolgsleuten – sehr interessant, sofern die Schrift von damals noch gelesen werden kann.