Kürbisgulasch – für manche auch Rahmkürbis

Herbszeit heisst Kürbiszeit, und anstatt zum Aushöhlen für Halloween nehmen wir Steirer den Kürbis dann doch lieber den zum Kochen und Essen. Also dann nicht lange um den Kürbisbrei reden und ran an die Töpfe! Mahlzeit!

Zutaten:

1,5 kg Kürbisfleisch, 2 große Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, ¼ l Sauerrahm, 1 Esslöffel Paprikapulver edelsüß, 2 Esslöffel Mehl, 1 Esslöffel Tomatenmark oder Ketchup, Salz, Cayennepfeffer, 1 Suppenwürfel, ein Schuss Essig, ca. 2 Paar Debreziner oder andere scharfe Würstel (je nach Geschmack) Zubereitung: 

Zwiebel fein schneiden und in Öl hellgelb rösten, Knoblauch dazugeben. Kürbis schälen, teilen, entkernen und kleinwürfelig schneiden. Die gerösteten Zwiebel mit Paprikapulver bestreuen und mit Essig ablöschen. Tomatenmark/Ketchup einrühren und Kürbis dazugeben. Mit Wasser leicht bedecken und würzen. Zugedeckt weichdünsten. Topf vom Herd nehmen. Sauerrahm mit Mehl vermengen und gut verrühren. In die Masse einrühren. Die in dünne Scheiben geschnittenen Würsten dazugeben und nochmals aufkochen. Abschmecken und noch ca. 10 min ziehen lassen. Mit Kartoffeln oder Brot servieren.

Lust auf mehr? Ebenso köstlich schmeckt der Kürbis im Kürbisrisotto oder in der Kürbiscremesuppe! Wenn ihr auf den Geschmack gekommen seid, bin ich gespannt auf eure Meinung. Vorschläge sind immer willkommen!

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Kulinarisches abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kürbisgulasch – für manche auch Rahmkürbis

  1. billig kochen schreibt:

    Mhh auch gut ist Kürbiscurry. Sehr lecker. Meine Tante macht auch Marmelade, vorrangig Kürbis mit Apfel. Im Winter wird es mit verschiedenen Gewürzen variiert. Kürbis ist glaube ich ein ziemlicher Allrounder der zu oft unterschätzt wird

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s